Professionelle Weiterbildung im Digital Transformation Management in Köln: Prozesse digitalisieren - unternehmerischen Vorsprung sichern

Es geht um die Zukunft. Und die hat längst begonnen. Die Frage lautet daher nicht „Digitalisierung – ja oder nein?“, sondern „wann, wie und wo?!“

Die Digitalisierung bietet Unternehmen neue Möglichkeiten der Vernetzung und Optimierung von Arbeitsabläufen sowie der Kostensenkung. Aber was versteht man denn eigentlich unter „Digitalisierung“ und warum ist sie für kleine, mittelständische und große Unternehmen, aber auch für Selbständige und Privatpersonen wichtig? Welche Potenziale und Risiken bestehen für jeden Einzelnen beziehungsweise für Unternehmen, Organisationen und Nationen?

Unter Digitalisierung versteht man grundsätzlich die Umwandlung analoger Werte oder Daten in ein elektronisches/digital nutzbares Format. Angefangen durch die digitale Agenda der Politik und unterstützt durch verschiedenste Marketingaktionen großer IT-Konzerne (zum Thema Industrie 4.0, künstliche Intelligenzen und selbstfahrende Autos) hat sich in der deutschen Wirtschaft das Wort Digitalisierung zu einem Schlagwort mit verschiedensten Emotionen aufgebaut:

  • Nutzt Digitalisierung wirklich so viel wie beschrieben?
  • Fallen Arbeitsplätze weg? Werden Roboter uns ersetzen?
  • Digitalisierung ist bestimmt sehr komplex und teuer?
  • Soll ich da lieber die Finger von lassen?
     

Bei der Digitalisierung bzw. der digitalen Transformation und digitalen Prozessoptimierung geht es um mehr als die Nutzung neuer Strategien und IT-Technologien. Es geht nachhaltig auch darum, dass Unternehmen sich mit ihrer Unternehmenskultur, mit Einstellungen und Verhaltensweisen richtig aufstellen, um neue Herausforderungen bewältigen zu können und dadurch wettbewerbsfähig zu bleiben.

"Wer überholen will, muss die Spur wechseln." Nutzen Sie Ihren digitalen Wissensvorsprung aus unserem Seminar, um Prozesse in Ihrem Unternehmen besser zu verstehen, erfolgreich zu digitalisieren und der Zukunft einen Schritt voraus zu sein.  

ZIEL

Ziel dieses Seminars ist es, Ihnen die Potenziale der Digitalisierung zu erläutern und Ihnen Schritte aufzuzeigen, wie die digitale Transformation in Ihrem eigenen Unternehmen funktionieren kann. Sie lernen Abläufe und Methodiken zur Digitalisierung in der Praxis kennen und wie man typischen Risiken im digitalen Prozessmanagement erfolgreich begegnen kann.

ZIELGRUPPE

  • Leitende oder umsetzende Mitarbeiter, die Ihr Unternehmen digital transformieren wollen / müssen.
  • Ehemalige Teilnehmer, die bei uns den Lehrgang zum "Prozessmanager IHK" abgeschlossen haben, aber auch Interessenten ohne diesen Abschluss. Vorkenntnisse im Prozessmanagement sind hilfreich, aber nicht erforderlich

INHALT

In 16 Unterrichtseinheiten eignen Sie sich eine profunde und praxisnahe Kenntnisse der digitalen Prozessoptimierung an.
Folgende Lerninhalte werden vermittelt:

Erster Tag: Grundlagen der digitalen Prozessoptimierung

  • Einführung in / Potenziale der Digitalisierung, digitale Revolution und digitale Transformation
  • Wandel im Detail (disruptive Businessbranchen)
  • Nützliche Tools und weitere „Tipps“
  • Abläufe in der Praxis und Methodiken, um Prozesse zu digitalisieren:
  1. Innovationsprojekt breitet sich viral aus (operativ)
  2. Prozessoptimierung: Digitale Brüche ausmerzen (strategisch / operativ)
  3. Komplette digitale Strategie (Top-Down und strategisch)

Zweiter Tag - Digitale Prozessoptimierung in der Praxis:

  • Typische Risiken des digitalen Prozessmanagements im Rahmen der Digitalisierung (harte und weiche Faktoren)
  • Analytics und Datenschutz in Deutschland
  • Grundlagen und benötigte Skills eines digitalen Prozessmanagers
  • Controlling und das Ende der „alten“ Controlling-Instrumente
  • Usecases: Digitale Prozessoptimierung an drei verschiedenen Beispielen
  • Praxistransfer: Digitalisierungsmöglichkeiten und Potenziale in Ihrem Unternehmen

METHODE / KONZEPT

Neben einer Einführung in die Grundlagen und die Theorie erhalten Sie praxisnahe Beispiele und Werkzeuge, sodass jede/r Teilnehmerin nach dem zweitägigen Seminar in ihrem/seinem Unternehmen „digitalisieren“ kann. Vor allem der Praxisbezug anhand von UseCases aus dem Mittelstand und Auflistungen von Tipps rund um Risiken (z.B. Datenschutz, Budgetierung von Innovationsprojekten, etc.) sollen die Teilnehmer auf Ihre persönlichen Projekte in Ihrem Unternehmen vorbereiten.

Um auf jede/n Teilnehmer/in möglichst persönlich eingehen zu können, haben Sie die Möglichkeit, unter Anleitung von Herrn Mölter einen eigenen Prozess konzeptionell zu digitalisieren.

Alle erstellten Unterlagen, ein Handout mit verschiedensten Links und die erarbeiteten konzeptionellen Digitalisierungsschritte stehen Ihnen auch nach dem Seminar zur Verfügung.

IHR NUTZEN

• Direkter Praxisbezug durch branchen- und fachbezogene Beispiele

• Experten-Präsentationen ermöglichen das Lernen an realen Praxisbeispielen und Austausch über praktische Erfahrungen

• Toolbox digitales Prozessmanagement inklusive Vorlagen und Methoden für Ihren Berufsalltag

• Individuelle Betreuung

• Kompakte Wissensvermittlung im Wochenendseminar

PERFECT MATCH

Guter Praxistransfer: Wir möchten, dass Sie das Gelernte nach Beendigung des Seminars auch praktisch auf die Prozesse Ihres Unternehmens anwenden können. Daher legen wir besonders großen Wert darauf, Ihnen diesen Wissenstransfer in Ihren beruflichen Alltag und für Ihre spezifische Branche zu ermöglichen und so weit wie möglich zu erleichtern.

Hierzu dienen beispielsweise Usecase-Formulare mit deren Hilfe Sie die Digitalisierung eigener Prozesse skizzieren können sowie fachlicher Austausch und regelmäßiges Feedback im Unterricht.